5 Euro Start Up

Das Gründungsprojekt 5 Euro StartUp gibt Studierenden die Möglichkeit, in kleinen Teams eine Unternehmensgründung am realen Markt zu simulieren. Im Wintersemester 2017/2018 nahmen insgesamt 34 Studierende der htw saar und der Universität des Saarlandes an dem Projekt teil. Das ist Rekord! Sie überzeugten durch einen großen Ideenreichtum, wie die folgende Auflistung zeigt:

GeniesSaar: Geschenkbox mit saarländischen Kooperationspartnern

Hive Five: Herstellung und Vermarktung eines eigenen Spezialbiers

Space BnW: Entwicklung eines Raumplanungssystem in Echtzeit durch Raum-Scan mit Hilfe von Sensoren

3WR: Entwicklung eines Shisha-Kühlsystems

Hand4Green: Sensoren für Grünpflanzen, die Informationen zu Feuchtigkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit sammeln, damit Pflanzen nie wieder zu Hause austrocknen (oder aufgrund von zu viel Wasser verfaulen)

Fancy Smells: Generierung und Vertrieb von Düften

Müll-Krake: Abschließbarer Schutz von Mülltonen vor unbefugtem Zugriff, „Schnüfflern“ und Tieren

RMV (Regional Marketing-Vertrieb): Vermarktung eines regionalen Softgetränkes

5 Euro Start Up im WS 2018/2019

Das Projekt 5 Euro Start Up biete ich im kommenden Wintersemester 2018/2019 bereits zum fünften Mal gemeinsam mit der Kollegin Ulrike Reintanz und den Kollegen Prof. Dr. Buck und Prof. Hauser an der htw saar an. Außerdem werden wir durch Prof. Dr. Heidenreich von der Universität des Saarlandes unterstützt. Start des Projektes ist Montag, der 15. Oktober 2018. In den folgenden 4 Wochen erhalten die Studierenden dann maximale Unterstützung bei der Entwicklung einer Unternehmensidee und deren Umsetzung als Unternehmen auf Probe. Mitte November startet mit dem 1. Coachtreffen die Praxisphase. Als Coaches stehen wie jedes Jahr Gründungsberater, Gründungsberaterinnen sowie selbständige Unternehmer und Unternehmerinnen den Studierenden zur Seite.  Teil des Praxisphase ist auch ein Besuch des Weihnachtsmarktes auf dem St. Johanner Markt in Saarbrücken. Allerdings geht es hier weniger um den obligatorischen Glühwein, sondern mehr um die direkte Kundenansprache. Auch dieses Mal sind die Coaches zur Unterstützung vor Ort. Letztlich schließt die Praxisphase etwa Mitte Januar ab und führt dann zur dritten und letzten Phase: dem Wettbewerb. Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung Anfang Februar können die Teilnehmer ihre Geschäftsidee anhand eines Marktstandes und einer Kurzpräsentation einer namhaft besetzten Jury vorstellen. Und die Jury entscheidet dann, wer die Preise bekommt. Dabei werden Geldpreise in den Kategorien beste Geschäftsidee, bestes Marketing, bester Geschäftsbericht und größte Innovation verteilt. Die Geldpreise werden von der Sparkasse Saarbrücken und der Saarländischen Investitionskreditbank zur Verfügung gestellt, die sich bereits seit Beginn der Projektes finanziell engagieren.

Erfahrungen zum Projekt 5 Euro StartUp

Im Wintersemester 2014/2015 konnten wir das Gründungsprojekt 5 Euro StartUp zum ersten Mal in Lizenz der LMU München an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes durchführen. Seit dem WS 2017/2018 ergänzt Prof. Dr. Heidenreich von der Universität des Saarlandes das Dozententeam.

Seit dem WS 2017/2018 sind auch Studierende der Universität des Saarlandes in Saarbrücken dazu eingeladen, an dem Projekt teilzunehmen. Diese Erweiterung ist durch das Engagement der KWT (Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Universität des Saarlandes, vertreten durch den Geschäftsführer Dipl.-Kfm. Axel Koch) möglich. Dabei sind wird bemüht, es nicht zu einem Wettbewerb zwischen Uni Saarbrücken und htw saar kommen zu lassen. Die Studierenden werden sich idealerweise gemeinsam in Teams der Problemstellung annehmen können.

Für das kommende Semester freuen wir uns wieder auf spannende Ideen. Sie dürfen gerne kreativ sein und wirklich etwas Neues schaffen. Es ist uns aber durchaus wichtig, dass die Zeit reicht, um Ihre Idee auch umzusetzen und am Markt zu erproben. Schauen Sie sich deshalb am besten auch einmal in Ihrem privaten Umfeld um. Wo gibt es Probleme, die einer Lösung bedürfen? Wenn Sie wirklich etwas neu entwickeln, dann haben Sie die Chance, den Innovationspreis zu gewinnen. Aber Sie müssen das Rad nicht neu erfinden. Vielleicht haben Sie auch einfach eine Idee, wie Sie ein bereits bekanntes Konzept selbst umsetzen können. Hauptsache ist, Sie können unternehmerische Erfahrung sammeln. Das Projekt 5 Euro StartUp zielt also nicht darauf ab, alles nur am Schreibtisch zu planen, die Umsetzung Ihrer Ideen ist uns wichtig.

Sponsoren vom 5 Euro StartUp Projekt

Gesponsort von der Sparkasse Saarbrücken und der Saarländischen Investitionskreditbank SIKB haben die Studierende aller Fakultäten somit die Aufgabe, in Teams eine konkrete Unternehmensidee zu entwickeln und auf Zeit umzusetzen. Auf Basis einiger theoretischer Schulungen zu Marketing, Finanzierung, Projektmanagement und Recht bietet sich den Teilnehmern und Teilnehmerinnen 9 Wochen lang die Gelegenheit, eine Geschäftsidee zu realisieren, ohne dass dabei die Absicht der Gewinnerzielung im Vordergrund steht. Nach dieser Praxisphase dürfen die Studierenden ihre Projekte vor einer namhaften Jury aus Wirtschaftsvertretern in den Räumlichkeiten der Sparkasse Saarbrücken oder der Saarländischen Investitionskreditbank SIKB präsentieren. Die Jury prämiert dabei die besten Teams mit Geldpreisen.

Aus der folgenden Datei können Sie den Ablaufplan des Projektes 5 Euro StartUp im vergangenen WS 2017/2018 anschauen, um einen ersten Eindruck zu gewinnen: 5 Euro Start Up Zeitplan Wintersemester 2017/2018

Das Projekt 5 Euro Start Up zeichnet sich somit durch höchste Praxisnähe und Praxisrelevanz aus, denn den Studierenden bleibt nichts erspart. Begleitet durch Coaches aus der Region – alles junge Unternehmer und Gründungsexperten – steht selbst die Kundenansprache auf dem St. Johanner Markt in Saarbrücken auf dem Programm. Da dann aber gerade Weihnachtsmarkt sein wird, ist das ein durchaus lehrreiches und amüsantes Unterfangen.

Teilnehmer und Sponsoren des 5 Euro StartUp Projektes 2016/2017 an der htw saar
Teilnehmer und Sponsoren des 5 Euro StartUp Projektes 2016/2017 an der htw saar

Das intensive Projekt bereitet allen Teilnehmern neben viel Anstrengung auch unglaublich viel Vergnügen. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen, nicht nur die von den Siegerinnen aus dem Team Glücksschwalbe vom ersten Jahr, die eigenen Schmuck entwerfen, herstellen und vertreiben. Auch die anderen Teams konnten bisher stets bei der Abschlusspräsentation in den Räumlichkeiten der Sparkasse Saarbrücken voll überzeugen.

Zur Projektunterstützung empfehle ich Ihnen das Buch Fragen und Antworten zur Existenzgründung (direkter Link zu Amazon). Es richtet sich an Personen ohne erste Gründungserfahrung. Und da die meisten Studierenden noch nie ein Unternehmen gegründet haben, können sie sich mit diesem Buch auf ihre erste Probegründung vorbereiten. Ein Auszug aus dem Buch steht hier zum kostenlosen Download zur Verfügung: Auszug aus 155 Fragen und Antworten zur Existenzgründung als pdf zum kostenlosen Download

Erfahrungen zu 5 Euro StartUp

Das Projekt wurde nach dem großen Erfolg im ersten Jahr im Wintersemester 2015/2016 fortgeführt. Unterstützt wurde das Team dabei durch Rechtsanwalt Oliver Graj (Inhaber der Kanzlei Graj), der die Studierenden in zahlreichen juristischen Fragen begleitet hat. Das Projekt zur Förderung der Existenzgründung steht grundsätzlich allen Studierenden der htw saar offen, auch denjenigen der Fakultät Ingenieurwissenschaften, der Fakultät Bauen und Planen und der sozialwissenschaftlichen Fakultät.

Im Studienjahr 2015/2016 unterstützten zahlreiche namhafte Coaches die engagierten Studierenden, darunter Heiko Banaszak (Inhaber von B + P Beratung und Personal), Dr. Stefan Jung (Inhaber von Dr. Jung & Lang Ingenieure GmbH), Dirk Daniel (Inhaber von Maler Daniel GmbH), Carsten Hiebl (Inhaber von Hiebl Konzept), Dr. Friedbert Maier (Steuerberater), Dipl.-Kfm. Thorsten Bost (Inhaber der ting Beratungs-GmbH) sowie den Gründungsberatern Dr. Thomas Pitz (IHK Saarland), Anna Köth (FITT gGmbH), Lisa Herbrand (HWK des Saarlandes), Marco Mathieu (SIKB) und Raphael Maus (Sparkasse Saarbrücken).

Einen Bericht über die Unternehmer auf Probe vom WS 2015/2016 von der Saarbrücker Zeitung gibt es hier: Say Holo gewinnen den Innovationspreis der SIKB

Über die Abschlussveranstaltung in den Räumen der Sparkasse Saarbrücken berichtet auch der Blog der htw saar. Als Jury engagierten sich 2016 Uwe Johmann (Mitglied des Vorstands der Sparkasse Saarbrücken), Doris Woll (Vorstandsvorsitzende der Saarländischen Investitionskreditbank), Dr. Michael Harz (Gründer und Geschäftsführer der MHP Michael Harz ProJure GmbH, Ehrensenator der htw saar), Dr. Alexander Koch (Geschäftsführer der KWT Saarbrücken) und Prof. Dr. Wolrad Rommel (Präsident der htw saar).

Wenn Sie Fragen zum Projekt haben, schreiben Sie mir eine Nachricht: stefan.georg(at)htwsaar.de

Advertisements

20 Gedanken zu „5 Euro Start Up“

Kommentare sind geschlossen.